IT-Sicherheit

Warum benötige ich IT-Sicherheit, ich hab doch schon eine kostenlose Antivirenversion! Ich glaub die ist sogar aktuell!

nicht nur ein User…
Bild, symbolisiert den Interneteinfluss auf eine Großstadt

Ja warum braucht man eigentlich IT-Security?

Weil man ständig im Netz ist.

Nicht nur, wenn man den Browser offen hat – was leider immer noch viele glauben – sondern, sobald das Gerät sich im Netzwerk angemeldet hat. Und das passiert ziemlich früh beim Start.

Aber mir ists egal wenn jemand meine nicht wichtigen Daten hat!

Egal wie wenig Daten Du auf Deinem Rechner hast, es sind Deine. Außerdem kann Dein Rechner für vieles mißbraucht werden, z.B. als Virenschleuder, Spammer, Cryptowährung berechnen, deine Webcam ansehen, Steuerung übernehmen und vieles mehr.

Also gefährdest Du nicht nur Dich, sondern auch viele andere. Wenn auch vielleicht nicht gleich offensichtlich…

Ich hab doch sicheres Onlinebanking!

Ja, das Onlinebanking an sich ist sicher. Nur leider können durchaus dritte – bei einem unsicheren Computer – mitlesen. Das ist die große Gefahr dahinter. Was nützt Dir der sicherste Tresor, wenn Dir jeder beim Code eingeben zusehen kann und darf…

Die DSGVO…

ungeliebtes Kind der EU, Vereins-(homepage)-Vernichter, Angstmachendes Etwas… und genau wegen dieser DSGVO sind alle, die beruflich oder Ehrenamtlich Daten auf dem Rechner nutzen – dafür verantwortlich. Es sind nicht Deine Daten, aber es ist Dein Gerät.

Kennst Du die Mitteilungspflicht?

Die ist Bestandteil der DSGVO, und die besagt, dass Du – sofern Du mitbekommst, dass Daten abhanden oder manipuliert worden sind – dies unverzüglich melden MUSST! Und spätestens an diesem Zeitpunkt, den hoffentlich keiner miterleben muss, wünscht man sich, man hätte mehr für die Sicherheit getan.

Der normale Internetnutzer zuhause

Dass es für den Standard-Zuhause-Internetnutzer nicht die High-End-Firewall für großes Geld sein muss, dürfte klar sein. Aber eine ordentliche Security zu haben – und den Computer auch Updates suchen und installieren lässt, sollte Dir hoffentlich spätestens jetzt klar sein. Wenn nicht – kontaktiere mich einfach, ich helfe gern weiter.

Professionelle User und KMU

Leider sind immer noch sehr viele kleine und mittlere Unternehmen kaum oder gar nicht mit Sicherheitseinrichtungen ausgestattet. Firewall – für was? Netzwerksegmentierung – kenn ich nicht. Mitarbeiter gegen Cyberangriffe schulen? Warum?

Das ist mitunter einer der Gründe, warum es immer noch sehr viele Ransomware-Attacken gibt. Hierbei werden im Hintergrund die Daten verschlüsselt – und das fällt meistens leider erst auf, wenn es zu spät ist. Dann kann man nur auf eine vernünftige Datensicherung hoffen. Nur leider ist die in vielen Fällen – ebenso verschlüsselt.

Und wenn es nur der Wettbewerber ist, der sich anhand Deiner Daten einen Wettbewerbsvorteil holt – meistens sind Wettbewerber ähnlich weit im Fortschritt, wenn man dann aber den eigenen Fortschritt, mit den Methoden des anderen Unternehmen kombinieren kann – ist man wesentlich weiter. Auch hier wieder – wenn es zu spät ist, merkt man es in diesem Fall auch sehr spät.

Derzeit geht man davon aus, dass in DE im Durchschnitt sechs Monate vergehen, bevor man einen Angriff auf das eigene Netzwerk überhaupt entdeckt. Wie sollte man etwas feststellen, das nicht überwacht wird? Schwierig ohne entsprechende IT-Sicherheit.

Lösungen aus einer Hand – für eine funktionierende IT

Anton Winklharrer – AWilan

Hier kommt AWilan – IT-PC-Web! zum Einsatz. Mit backdoorfreier Netzwerktechnik von Lancom, Firewalllösungen von Rhode & Schwarz (jetzt auch Lancom), und einer langjährigen Kompetenz im Bereich Security kann Dein Netzwerk analysiert, dokumentiert und dauerhaft überwacht werden.

Auch die Gefahrenquelle Nummer eins – der Mensch – kann durch Schulungen sehr viel für die IT-Sicherheit beitragen.

Wenn Du mehr zum Thema IT-Sicherheit wissen willst, melde Dich. Du kannst auch gleich einen Termin vereinbaren in dem wir ein erstes Audit vornehmen oder mögliche Kurse besprechen.

Schon mal die aktuelle Aktivität auf so genannte Honeypots der Telekom gesehen? Nein? Da findest Du über diesen Link hin – hat fast schon was meditatives 😉 https://www.sicherheitstacho.eu
Übrigends, solltest Du dort zufällig eines Deiner Passwörter finden (123456, 321456, uvm.) – ändere es bitte – sofort!